Dreiecksgeschichte

Ludwigslust
Industriegebiet Stüdekoppel

Beschreibung

Das Ludwigsluster Industriegebiet TE 7 „Stüdekoppel“ liegt südlich des Stadtgebietes direkt an den Bundesstraßen B 5 und B 191.

Seit 2015 befindet sich die A14 Anschlussstelle „Ludwigslust Süd/ Grabow“ in unmittelbarer Nähe (ca. 200 m) von diesem Industriestandort. Die A 24 liegt in 12 km Entfernung. Neben den Flächen innerhalb des rechtskräftigen Bebauungsplans gibt es weitere Flächen, die bei Bedarf für Erweiterungen zur Verfügung stehen und angeboten werden können. Die Erschließung des Gebietes wurde Mitte 2016 abgeschlossen.

Der Industriestandort wurde einst als Miltärflughafen genutzt. Die Konversionsflächen innerhalb des Plangeltungsbereiches des Bebauungsplanes TE 7 wurden saniert. Im Jahr 2017 hat die Fenix Outdoor Logistik GmbH den Standort für die Errichtung eines neuen Logistikzentrums ausgewählt.

Kategorie GI

21,20 ha Gesamtfläche

6,38 ha verfügbar (vollerschlossen, max. 5,73 ha zusammenhängend)

14,00 €/m² (erschlossen)

Gewerbesteuer: 350 %

Grundsteuer B: 373 %

Weiterführende Informationen zum Standort

Ansprechpartnerin

Wirtschaftsförderungsgesellschaft
Südwestmecklenburg mbH
Frau Berit Steinberg
Lindenstraße 30
19288 Ludwigslust
Telefon: +49 (3874) 62044-0
Fax: +49 (3874) 62044-10
E-Mail: info@invest-swm.de
Internet: http://www.invest-swm.de